In der modernen Medizin

 

Heute leben wir in einer Zeit, in der die moderne Medizin immer neue Zeugnisse ihrer Wunderbaren Möglichkeiten und Fähigkeiten dem oft staunenden Laien präsentiert. Jedoch werden auch die Stimmen deren immer lauter, die ihr Misstrauen – fast alles könnenden –modernen Mediziner gegenüber ausdrücken. Die grosse Zahl derer, die teils den modernen, teils den sehr alten Methoden der Naturheilkunde oder der homöopathischen Heilkunst mehr Vertrauen als den Methoden unserer hochwissenschaftlichen Schulmedizin. Es gibt da viele Ansatzpunkte für Kritik wie Symptomverschiebung, fehlende Menschlichkeit, Nebenwirkungen, Kosten und vieles mehr.

 

 

 

Interessant zu beobachten ist jedoch, die Kritik an sich selbst. Bevor wir die Kritik rational dingfest machen, entspringt sie einem Gefühl, dass etwas nicht in mehr in Ordnung ist. Denn wenn der eingeschlagene Weg nicht oder trotz gerade wegen dieser konsequenten Verwirklichung nicht zum Ziel führt. Von sehr vielen Menschen wird dieses Unbehagen an der Medizin empfunden. Da geht eine Gemeinsamkeit schnell verloren, wenn man beginnt, alternative und neue Wege zu zeigen. Dass die Schulmedizin den Menschen aus dem Auge verloren hat, ist wahrscheinlich schon jedem aufgefallen oder bewusst geworden. Die Analyse als Grundkonzept des Forschens, haben zwangsläufig parallel zu immer grösseren und exakteren Erkenntnissen in den Details- zur Ganzheit aus dem Auge verloren. Folgt man den schlichten oder aufregenden Diskussionen und Bewegungen in der Medizin, so fällt bald auf, dass sich alles darum dreht - die verschiedenen Methoden und deren Funktionieren. Sehr wenig wenn überhaupt wird über Theorie oder Philosophie der Medizin gesprochen. Die Medizin lebt zwar in hohem Masse vom praktischen und konkreten Handeln, doch in allen Handlungen drückt sich bewusst oder unbewusst, die dahinter liegende Philosophie aus. Die Medizin scheitert an ihrem Weltbild, das sie oft unreflektiert und schweigend ihr Handeln aufgebaut hat. An den Möglichkeiten liegt es nicht. Also scheitert die Medizin, einfacher gesagt an: an Ihrer Philosophie. Da sich die Medizin ausführlich darauf beschränkt, Funktionalität und Wirksamkeit, bringt es schliesslich mit sich das die Kritik laut wird.

 

 

 

 

 

Doch die meisten Kritiker der Schulmedizin und Verfechter alternativer Heilwesen übernehmen ganz Selbstverständlich das Weltbild der Schulmedizin, Sie setzen jedoch lediglich ihre ganze Energie daran die Formen zu verändern (Methoden).