Charakter ändern aber wie?

 

Die Charaktertypenbeschreibung klingt noch einfach, doch in der Wirklichkeit sieht es anders aus. Die Realität des menschlichen Lebens ist unterschiedlich, widersprüchlich, verborgen und vielschichtiger. In der zwischenmenschlichen Beziehung ist jeder Charakter einem Gesetz unterworfen. Alle Menschen sind letztlich eine Mischung unterschiedlichen, oft auch widersprüchlichen Elementen.

 

Heute ist nicht was gestern, morgen nicht mehr was heute.

 

Das seelische und körperliche Verändert sich oft, genauso die Chemie des Menschen. Wir wandeln uns ständig oder erfinden uns neu.

 

Kann man denn seinen Charakter vollständig ändern?

 

Ich denke nicht!

 

Kann man seinen Charakter ändern?

 

Ja klar. Alles andere würde ja gegen jegliche menschlichen Erfahrungen sprechen!

 

Der Charakter ist manchmal frappant und sogar deprimierend. Das Trägerprinzip und das Beharrungsvermögen des Charakters zu ändern ist harte, anspruchsvolle oft auch mühsame Arbeit. Eine Studie von Neuseeland zeigte das der Mensch mit drei Jahren schon charakterlich fertig ist. Denn ab da folgt er mit seiner Lebenskurve nur noch nach einem inneren Programm.

 

Forscher fanden zudem unter Kleinkinder drei charakterliche Typen:

 

  • Die Unkontrollierten

  • Die Gehemmten

  • Die gut Angepassten

 

Die unkontrollierten Kinder:

 

Leicht abzulenken, impulsiv, rastlos, labil, negative Grundeinstellung.

 

Die gehemmten Kinder:

 

Zurückhaltend, ängstlich, schüchtern, 60% davon wahren Mädchen.

 

Die gut Angepassten:

 

Hatten sich unter Kontrolle, selbstbewusst, auf neue Situationen und Personen reagierten sie gelassen.

 

 

 

Alle Menschen du und ich, wir gehen durch die Schule des Lebens. Im Alter kann es sein das wir gelassener, wohlwollender oder gütiger sind. Die kleinen Unarten die wir besitzen hat uns dann die Umgebung schon lange abgewöhnt. Wahrscheinlich sind wir im Alter dann soweit dass wir Kleinkariertes hinter uns lassen. Wir werden grosszügiger und gehen depressiven, bitteren Unarten aus dem Weg.

 

Die Frage kann ich meinen Charakter ändern ist eigentlich nicht nötig. Jeder hat sich immer verändert, am Charakter gefeilt oder korrigiert. Es ist doch ein lebenslanges Werkstück, oft Mühsam und dann wieder voller Schöfperfreude. Wir werfen alte Zöpfe über Bord und fügen ständig neue hinzu.

 

Schule – Beruf – Ehe - Eltern werden – usw. immer dann fängt doch ein neues Leben an!

 

Selbst Gene und weitgehende identische, frühkindliche Erfahrungen legen die Persönlichkeit nicht auf alle Zeit fest.

 

Ein schüchterner Mensch muss nicht immer schüchtern bleiben.

 

 So geht es allen Charakteren. Die Hälfte der Menschheit hat in ihrem Leben das Persönlichkeitsprofil verändert. Das heisst aber nicht, dass die andern das nicht können, sie wollen vielleicht einfach nicht. Es kann ja sein dass sie sich so wohl fühlen oder sie haben nicht gerne Veränderungen. Es ist auch praktisch kaum möglich einen Menschen zu verändern, gegen seinen Willen. Daher braucht es eine starke Eigenmotivation am Charakter zu Arbeiten und den Willen zu verändern.

 

Wenn die Lebensgeschichte nicht mehr passt, man sich über die Schulter sieht und merkt eine Optimierung ist nötig.

 

  • Scheidung, Berufswechsel, Tod, usw.

 

Das Potenzial einer Veränderung nutzen, die Möglichkeiten sind enorm.

 

Lebensoptionen:

 

Neue Hobbys, neue Interessen, neues Körper- Gesundheitsbewusstsein, Fitness,

 

neue Umgebung usw.

 

So wie wir lesen und schreiben gelernt haben, müssen wir uns entwickeln und dabei immer weiter lernen. Neue Gewohnheiten bringen langfristig neue Charakterzüge.

 

 

 

 Merke: Der Charakter und die Persönlichkeit sind nicht in Stein gemeisselt!!!